STROM SELBST MACHEN UND SELBST NUTZEN!
Drucken

V E R G Ü T U N G

Entsprechend des "Erneuerbare-Energien-Gesetzes" (EEG) vom 01. April 2000 gibt es für PV-Strom Einspeisevergütungen.

Die Vergütung richtet sich nach den Anlagengrößen.

Die aktuellen Vergütungen für die Netzeinspeisung teilen wir Ihnen gern mit.

Aktuell rechnet die Branche für die ersten Monate 2017 mit steigenden Vergütungssätzen für die Einspeisung.

Der Betrag, der am Zeitpunkt der Inbetriebnahme der Anlage gilt, gilt über 20 Jahre, zzgl. Rest des Jahres der Inbetriebnahme. Danach, also weitere ca. 15 Jahre, gibt es lediglich den Vergütungspreis, den der regionale Energieversorger zu zahlen bereit ist, bzw. ist es dem PV-Betreiber freigestellt, seinen produzierten Strom selbst zu nutzen und damit Strombezugskosten zu sparen. Die Strompreise für private Abnehmer liegen heute bei mehr als 0,29 € pro kWh.

Die Einspeisevergütungen deckt der Energieversorger über den generell geltenden Aufschlag auf den Strompreis ab, der für die Förderung aller regenerativen Energien (Solarstrom, Windenergie, Geothermie, Wasserkraft, Solarthermie, Biogas etc.) bundesweit genommen wird. Es werden keine Steuergelder als Einspeisevergütung eingesetzt.

F Ö R D E R U N G

Die Stadt Braunschweig hat ein eigenes Förderprogramm für Photovoltaik eingerichtet. Auf Dachflächen, die in einem Ausrichtungskorridor (West: +150° bis +30° und Ost: -150° bis -30°) liegen werden mit 300,- Euro pro kWh Anlagenleistung gefördert. Dadurch leistet die Stadt einen eigenen Beitrag zum Ausbau der regenerativen Energien und zur Erreichnung der im Klimaschutzkonzept formulierten Ziele.

Zusätzlich hat die Stadt Braunschweig ein Förderprogramm für Speicher aufgelegt. Es werden 25% der Netto-Investitionssumme bis max. 4.000,- € gefördert. Bei einer max. Leistung der PV-Anlage von 30kWp.

Genauere Angaben zum Förderprogramm finden Sie im Bereich Service unter Download auf dieser Homepage oder direkt auf der Webseite der Stadt Braunschweig unter folgendem Link:

http://www.braunschweig.de/leben/umwelt_naturschutz/klima/foerdermoeglichkeiten/foerder_regen_energie_bs.html

Damit der Sonnenstrom sich möglichst schnell verbreitet, wird der Kauf von PV-Anlagen durch zinsgünstige KfW-Programme sowohl bei privaten, als auch bei gewerblichen Käufern unterstützt. Die Finanzierungsabwicklung macht die Hausbank oder z.B. die "Umweltbank" in Nürnberg. Es sind Finanzierungen mit einem effektiven Jahreszins von nur ca. 2,00% möglich.

Eigenheimbesitzer sollten versuchen, die KfW-Darlehen mit Zuschüssen des "Bundesamtes für Wirtschaft" zu kombinieren.

Die "Deutsche Ausgleichsbank" unterstützt mittelständische Unternehmen bei ihren Investitionen in Energiegewinnung bzw. beim Energiesparen.
Landwirten steht zur Finanzierung auch die "Rentenbank" zur Verfügung.

Darüber hinaus gibt es unterschiedliche Förderprogramme der Bundesländer und einzelner Institutionen, wie der "Bundesstiftung Umwelt" oder den "Landwirtschaftskammern" (Agrar-Investitions-Förderprogramme).

Folgende Bundesprogramme werden per heute angeboten:

- Erneuerbare-Energien-Gesetz: Erhöhte Einspeisevergütung,
- KfW-Darlehen "Solarstrom erzeugen", bis 10 kWp bzw. 50.000.- € Investition (Privatpers.),
- KfW-Darlehen "Umweltprogramm" für Unternehmen,
- KfW: ERP-Umwelt- und Energiesparprogramm für Unternehmen,
- Bundesprogramm zur Förderung erneuerbarer Energien (Bafa) für netzgekoppelte Anlagen an Schulen.

Darüberhinaus gibt es verschiedene Länder-Förderprogramme.


F I N A N Z I E R U N G:

- KfW-Bank
("Kreditanstalt für Wiederaufbau"; der Bund ist zu 80%, die Länder sind zu 20% Gesellschafter)

 
Adresse: Palmengartenstr. 5-9, 60325 Frankfurt a.M.
Telefon: 069 / 7431-0
Fax: 069 / 2888
Internet: www.kfw.de
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


- Umweltbank AG
(Private Umweltbank)

 
Adresse: Laufertorgraben 6, 90489 Nürnberg
Telefon: 0911 / 5308-123
Fax: 0911 / 5308-129
Internet: www.umweltbank.de
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


- Deutsche Kreditbank AG
(Tochter der Bayern LB)

 
Adresse: Taubenstraße 7-9, 10117 Berlin
Telefon: 01803 / 120 300 (9 Ct./Min)
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Bundesweite Niederlassungen


- BHW Postbank
(Postbank Finanzberatung AG)

 
Adresse: Kohlmarkt 11
  38100 Braunschweig
Telefon: 0531-242230
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Bundesweite Niederlassungen


- Landwirtschaftliche Renten Bank
(für Landwirte)

 
Adresse: Postfach 10 14 45, 60014 Frankfurt am Main
  Hochstr. 2, 60313 Frankfurt am Main
Telefon: 069 / 2107-0
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Bundesweite Niederlassungen





Bitte erkundigen Sie sich über weitere Finanzierungs- und Förderprogramme beim

- "Bundesverband Solarenergie e.V."

 
Adresse: Elisabethstr. 34, 80796 München
Telefon: 089 / 278134-24
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!